Laser

Laser - Parodontose-Behandlung - Lippenbändchen / Zahnfleisch - Wurzelbehandlung

Der Laser ist mittlerweile ein fester Bestandteil der
modernen Medizin geworden - man denke nur an die
Augenheilkunde, Dermatologie und kosmetische Chirurgie.
Auch in der Zahnmedizin können dank Laser heute viele
Behandlungen, die früher belastende Eingriffe erforderten,
schmerzfrei, schnell und besonders schonend durchgeführt
werden.

Der Laser strahlt einen extrem gebündelten Lichtstrahl aus, der im
Gegensatz zum natürlich vorkommenden Licht nur eine einzige Wellenlänge hat.
Durch die mitgeführte Energie hat der Laserstrahl verschiedene Wirkungen im Gewebe, die vom chirurgischen Schnitt bis zur Stimulation der Wundheilung reichen. Durch entsprechende Anpassung der Strahlendosis kann man zahlreiche unterschiedliche Behandlungen durchführen. Die Wunden heilen besonders rasch und meist ohne Komplikationen.

Wir arbeiten in unserer Praxis mit mehreren unterschiedlichen Lasern.

Welche Behandlungen können mit dem Laser durchgeführt werden?

Parodontose-Behandlung:
Der Laser eröffnet neue Horizonte in der Behandlung der Parodontitis. Durch die bakterienabtötende (dekontaminierende) Wirkung des Laserstrahls können viele Fälle ganz ohne Operation behandelt werden. Nach Entfernung von Zahnstein und Belägen wird die dünne Lasersonde bis zum Boden der bakteriell besiedelten Zahnfleischtasche eingeführt. Dort eliminiert der Laserstrahl die aggressiven Parodontitis-Keime und schafft damit die Voraussetzung zum Ausheilen der Zahnfleischerkrankung. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass die Laser-Therapie die Heilungschancen der Parodontitis erheblich verbessert. Weiterhin kann der Laser das Zahnfleisch günstig formen, so dass die Reinigung mit der Bürste erleichtert ist.

Lippenbändchen / Zahnfleisch:
Unter einer kleinen örtlichen Betäubung können störende Bändchen sowie Zahnfleichwucherungen schmerzlos ohne Skalpell und fast völlig ohne Blutung entfernt werden. Eine Naht ist nicht nötig. Besonders für Kinder eine angenehme Art der Behandlung.

Wurzelbehandlung:
Mit einer extrem feinen Glasfasersonde (Durchmesser: 0,2 mm) ist es möglich, den Laserstrahl in den bakteriell besiedelten Wurzelkanal einzuführen und diesen vollständig keimfrei zu machen. So wird die Wurzelbehandlung schneller und sicherer.

< zurück